Menu
Sale
dokteronline-spedra-699-2-1397563203.jpg

Spedra

Kategorien: ,

98,70  91,70 

Jetzt bestellen »

Produktbeschreibung

Möchten Sie Spedra Rezeptfrei Kaufen? Sehen Sie hier, wie Sie Spedra ohne vorher zum Arzt gehen zu müssen um ein Rezept ausstellen zu lassen. Möglich macht dies die Online-Beratung.

Was ist Spedra?

Das Medikament beinhaltet den Wirkstoff Avanafil. Dieses Produkt wird zur Behandlung von volljährigen Männern angewandt, die an einer erektiler Dysfunktion leiden. Hier besteht eine Störung, wo eine Erektion nicht zufriedenstellend möglich ist. Der Penis wird dabei nicht steif genug, um einen Geschlechtsverkehr richtig auszuführen. Das Glied kann sich nicht richtig aufrechterhalten.

Spedra Rezeptfrei Kaufen

Durch unteren Tabelle können Sie Spedra rezeptfrei kaufen. Sie Brauchen kein rezept von ihrem Hausarzt!

Dosierung Preis * Bestellen
Spedra 50 mg 4 Tabl.
ab. 91,70 €
Jetzt bestellen »

* Inkl. Konsultation

Anwendungsgebiete

Das Medikament sorgt für eine Unterstützung der Blutgefäße im Penis. Dies führt zu einer Steigerung vom Bluteinstrom in den Penis. Es sorgt auch dafür, dass dieser steif und erigiert bleiben kann. Also bei sexueller Erregung. Dieses Medikament ist für die Heilung Ihrer Erkrankung ungeeignet. Es sorgt lediglich dafür, dass dieses Symptom kurzeitig verschwinden kann.

Es ist auch wichtig zu sagen, dass dieses Medikament nur dann wirken kann, wenn Sie auch gerade wirklich sexuell erregt sind. Sie und Ihre Partnerin brauchen dennoch zuvor ein Vorspiel, um für einen geplanten Geschlechtsverkehr bereit zu sein.

Dieses Medikament hat keine positive Wirkung, wenn Sie keine erektile Dysfunktion haben sollten. Dieses Medikament ist nicht für Frauen geeignet.

Anwendung und Dosierung

Nehmen Sie dieses Medikament nur nach Verordnung durch Ihren Arzt. Die empfohlene Dosis ist eine 100mg, die nach Bedarf eingenommen werden kann. Sie dürfen aber dieses Medikament, nicht häufiger als einmal am Tag einnehmen. Benachrichtigen Sie bitte Ihren behandelnden Arzt, wenn Sie Dosierung, zu stark oder zu schwach ist. Ihr Arzt sollte dann, Ihnen gegebenenfalls eine andere Dosierung verschreiben.

Anpassungen der Dosis können erforderlich sein, wenn dieses Medikament in Kombination mit einigen anderen Medikamenten verschrieben wird. Falls Sie ein Präparat, wie z.B. Aprepitant, Erythromycin, Fluconazol, Amprenavir, Fosamprenavir, Verapamil oder Diltiazem einnehmen, ist die empfohlene Dosis eine 100mg Tablette. Zwischen den Einnahmen, sollte eine Zeitspanne von mindestens zwei Tagen sein.

Sie sollten Ihr Medikament zirka 30 Minuten vor Ihrem geplanten Geschlechtsverkehr einnehmen. Vergessen Sie nicht, dass dieses Präparat die Erektion nur dann unterstützen kann, wenn Sie auch wirklich sexuell erregt sind.

Überdosierung

Wenn Sie eine zu große Menge des Mittels eingenommen haben, sollten Sie sofort, falls möglich, Ihren Arzt informieren oder rufen Sie einen Notarzt. Sie könnten dadurch unter mehr Nebenwirkungen leiden als üblicherweise. Diese könnten schwerwiegender sein und zu Spätfolgen führen.

Nebenwirkungen

Häufige Nebenwirkungen sind: Kopfschmerzen, ein verspüren von Hitzewallungen. Es kann auch zu Nasenverstopfung kommen.

Gelegentliche Nebenwirkungen: Schwindel und Benommenheit. Nebenhöhlenentzündung, verschwommene Sicht, Herzklopfen, Atemnot bei Belastung, allgemeine Verdauungsstörungen, mit Übelkeit und Erbrechen. Weiterhin können Rückenschmerzen, Muskelverspannungen, Müdigkeit, Erhöhung der Leberwerte kommen.

Seltene Nebenwirkungen: Grippe, Nasen und Rachenentzündung, eine Allergie die Jahreszeiten abhängig ist. Außerdem kann es zur Gicht, Schlafstörungen, vorzeitiger Ejakulation, Depressionen, Herzbeschwerden, einem erhöhten Blutdruck, Verstopfung der oberen Atemwege und Mundtrockenheit kommen. Es können Magenschleimhautentzündung, Bauchschmerzen, Durchfällen, Ausschlagen, Muskelkrämpfen und Schmerzen, häufigen Wasserlassen kommen. Eine spontane Erektion mit Juckreiz im Genitalbereich. Allgemeine Schwäche, Brustschmerzen, Wasseransammlungen in Armen und Beinen können vorhanden sein, sowie Blut im Urin und eine Gewichtszunahme. Die Bilirubin-Wertes im Blut können erhöht sein, ebenso Kreatinin. Die Körpertemperatur kann ansteigen.

Besonderheiten

Bei Patienten, die eine Erektion länger als vier Stunden haben, sollten sofort Ihren Arzt aufsuchen oder einen Notarzt rufen. Unbehandelt schädigt dies schwerwiegend das Penisgewebe, was zu einem dauerhaftem Potenzverlust führen kann.

Spedra kaufen (ohne rezept)

Durch oben Online Ärztedienst/Online Apotheke finden Sie weitere Informationen zu diesem Arzneimittel/Produkt. Lesen Sie hier, wie Sie diese Impotenz Medikament/Produkt online bestellen. Möchten Sie:

  • Spedra Rezeptfrei Kaufen;
  • Weitere Impotenz Arzneimittel/Produkte anzeigen;
  • Impotenz informationen lesen.

 

Jetzt bestellen »